Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Stachenbeeren – die Vitaminbomben im Garten

Stachenbeeren – die Vitaminbomben im Garten

  • von

Stachelbeeren sind reich an Nährstoffen und enthalten eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die für die Gesundheit von Vorteil sein können. Hier sind einige der wichtigsten Inhaltsstoffe der Früchte der Stachelbeeren:

  1. Vitamin C: Stachelbeeren sind reich an Vitamin C, einem wichtigen Antioxidans, das das Immunsystem stärkt und Entzündungen im Körper bekämpft.
  2. Ballaststoffe: Stachelbeeren enthalten eine gute Menge an Ballaststoffen, die die Verdauung regulieren, die Darmgesundheit fördern und das Risiko von Verdauungsproblemen wie Verstopfung reduzieren können.
  3. Kalium: Stachelbeeren enthalten auch eine gute Menge an Kalium, einem Mineralstoff, der wichtig für die Aufrechterhaltung des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts im Körper ist und auch die Herzgesundheit unterstützen kann.
  4. Antioxidantien: Stachelbeeren sind reich an Antioxidantien wie Anthocyanen und Quercetin, die freie Radikale im Körper bekämpfen und somit das Risiko für chronische Krankheiten wie Krebs und Herzkrankheiten reduzieren können.
  5. Vitamin K: Stachelbeeren enthalten auch Vitamin K, ein wichtiger Nährstoff, der für die Blutgerinnung und Knochengesundheit wichtig ist.
  6. Vitamin B-Komplex: Stachelbeeren enthalten auch eine Vielzahl von B-Vitaminen wie Vitamin B1, B2, B3 und B6, die wichtig für die Aufrechterhaltung der Energieproduktion im Körper sind.

Insgesamt enthalten Stachelbeeren eine Vielzahl von wichtigen Nährstoffen und Inhaltsstoffen, die zur allgemeinen Gesundheit und Wohlbefinden beitragen können.

Ich achte auf eine möglichst natürliche, sprich unbehandelte Ernährung in der Familie. Nach Möglichkeit werden die Stachelbeeren und andere Früchte roh gegessen. Maximum frieren wir diese noch ein, um die Früchte später im Jahr zu verwenden. Was wir nicht machen sind Marmeladen und Torten, dort ist einfach zu viel Zucker, den ich im Leben nie mochte.
Natürlich ist die Stachelbeere kein Allheilmittel, aber rohe Früchte haben immer die beste Zusammensetzung von allen möglichen Inhaltstoffen, welche für den Körper sehr wichtig sind. Ich mache mir keine Gedanken über die richtige Zusammensetzung der Vitamine und Ballaststoffe, ich vertrau die Natur, welche immer ihre Arbeit richtig verrichtet.
In meiner Kindheit, in der Ukraine, eher in der Sowjetunion, gab es ein einzigartiges Experiment. Eine ganze Generation wurde mit den besten Biolebensmitteln aufgezogen. Es gab noch keine giftige Chemie in den großen Mengen, keine Massentierhaltung und sehr wenig Fleisch. Wir lebten in der Stadt Nikopol, trotzdem schafften es die Eltern mit Freude unsere Familie mit den leckersten Früchten das ganze Jahr über zu verkosten. Es wurde alles für den Winter eingemacht, wir waren richtige “Selbstversorger”. Die Eltern machtes es damals aus der Notwendigkeit heraus, den es gab nichts anderen, das Geld und das Angebot war knapp. Zu der Zeit entdeckte ich für mich die Stachelbeere. Wir hatten eine himmlische Sorte im Garten, nach diesem Geschmack suche ich heute…
Heute mit meinen 45 Jahren erfreue ich mich bester Gesundheit. Ich war noch nie in meinem Leben bei einem Arzt wegen einem Leiden. (Ja, ich war beim Zahnarzt und auch einem Chirurgen)) Das Leben ohne Hausarzt und Tabletten bietet mir eine kopftechnische Unabhängigkeit. Meine 4 Kinder und meine Frau sind alle weit überdurchschnittlich gesund. Ärzte kennen wir alle nicht. (Kennen im Bekanntenkreis schon… es sind aber fast alle, eher kranke Mitmenschen)

Ist das alles ein Zufall? Oder hat hier auch die Stachelbeere ihre Früchte im Spiel? Ich sag mal – JA.
Pflanzt Stachelbeeren, bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Inhalt ist Urheberrechtlich geschützt