Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Stachelbeerblattwespe bekämpfen

Stachelbeerblattwespe bekämpfen

  • von

Die Stachelbeerblattwespe (Lygocoris pabulinus) ist ein Schädling, der Stachelbeerpflanzen befallen kann. Diese kleine Insektenart, die auch als Stachelbeerwespe oder Stachelbeermilbe bekannt ist, kann erheblichen Schaden an den Blättern der Pflanzen verursachen.

Die Stachelbeerblattwespe legt ihre Eier auf den Blättern der Stachelbeerpflanzen ab. Die Larven schlüpfen und ernähren sich von den Blattgeweben, was zu charakteristischen Schadsymptomen führt. Diese umfassen das Verkrüppeln, Verfärben und das Abfallen der Blätter. Ein schwerer Befall kann zu erheblichen Ernteeinbußen führen.

Um einen Befall mit Stachelbeerblattwespen zu verhindern oder zu bekämpfen, gibt es einige Maßnahmen, die ergriffen werden können:

  1. Präventive Maßnahmen: Überprüfen Sie Ihre Stachelbeerpflanzen regelmäßig auf Anzeichen von Schädlingsbefall. Entfernen Sie abgefallene Blätter und organisches Material um die Pflanzen herum, da dies potenzielle Nistplätze für die Wespen bieten kann.
  2. Biologische Kontrolle: Fördern Sie natürliche Feinde der Stachelbeerblattwespe wie Marienkäfer, Schlupfwespen und Raubwanzen. Diese Insektenarten ernähren sich von den Schädlingen und können dazu beitragen, ihren Bestand zu reduzieren.
  3. Einsatz von Insektiziden: Wenn der Befall schwerwiegend ist, können Sie Insektizide verwenden, die für den Einsatz in Obstgärten und Gemüsegärten zugelassen sind. Achten Sie jedoch darauf, die Anweisungen des Herstellers sorgfältig zu befolgen und beachten Sie die empfohlenen Wartezeiten vor der Ernte.
  4. Regelmäßige Pflege: Eine gesunde und gut gepflegte Stachelbeerpflanze ist widerstandsfähiger gegen Schädlingsbefall. Achten Sie darauf, Ihre Pflanzen ausreichend zu bewässern, zu düngen und zu beschneiden, um ihr Wachstum und ihre Widerstandsfähigkeit zu fördern.

Es ist wichtig, frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um einen Befall mit Stachelbeerblattwespen zu verhindern oder zu kontrollieren. Indem Sie regelmäßig Ihre Pflanzen überprüfen und geeignete Schutzmaßnahmen ergreifen, können Sie dazu beitragen, Ihre Stachelbeeren gesund und schädlingsfrei zu halten.

Klartext

Wenn der Stachelbeerstrauch von der Stachelbeerblattwespe befallen ist und sie diese nicht bekämpfen, wird der Strauch komplett kahlgefressen. Die Stachelbeere geht nicht ein, dieses Jahr wird es aber nichts mit den Früchten. Wenn Sie sich entschließen die Raupen zu vernichten, so würde ich im privaten Garten, mit wenigen Stachelbeersträuchern, immer zur händischen Bekämpfung greifen. Rechtzeitig entdecken und die Raupen aufsammeln oder zerdrücken.

Als Mittel zur Bekämpfung würde ich möglichst zu Biomitteln greifen. Ein erprobtes, von mir eingesetztes Mittel ist – Fitoverm. Die Wartezeit beträgt hier nur 3 Tage. Ich warte immer mehrere Wochen ab, bevor sich die Frage wegen den Früchten überhaupt stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Inhalt ist Urheberrechtlich geschützt